Neue Lebensphase bei Thingylabs


Written by Flora 🧡 (english, 中文)

Ich habe versucht, einen coolen Start für diesen Blog zu finden, aber dann entschied ich mich für den kitschigsten: Wie sagt man so schön, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, wie die nächste schmeckt.

Als Absolventin der deutschen Literaturwissenschaft hätte ich nie gedacht, dass ich vor diesem Sommer in das Programmgebiet einsteigen würde. Obwohl mich die Neugierde der Informatik immer wieder reizt, mehr über diese faszinierende Welt zu erfahren.

Man sagt, dass es immer Gelegenheiten für gut vorbereitete Personen gibt. Aber ich würde argumentieren, dass man manchmal mehr lernt, wenn sich die Gelegenheit ergibt, während man völlig unvorbereitet ist. In meinen ersten Wochen bei Thingylabs wurde ich nicht nur einmal von dem Moment getroffen, in dem ich meine Intelligenz und meinen Mut ernsthaft in Frage stellte. Es ist nicht leicht, aus der Komfortzone herauszukommen und ins kalte Wasser zu springen.



Sie zwingt Sie jedoch dazu, sich dem wahren Selbst, den Vor- und Nachteilen und dem Potenzial, das Sie haben, zu stellen. Sich selbst zu kennen und die Schwächen zu überwinden, ist für mich genauso wichtig wie, wenn nicht sogar wichtiger, als einige nützliche Fähigkeiten wie das Schreiben von Codes zu erlernen.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Per zu danken, der mir nicht nur die Möglichkeit gegeben hat, sondern der mich auch immer unterstützt hat, auch wenn ich diese Fragen von außen habe; der mir gleichzeitig die konstruktive Unbequemlichkeit gibt, die mich in diese neue Lebensphase gezogen hat, in der ich viele unglaubliche Möglichkeiten sehe.

Ich werde die Fortschritte, die ich während meines Praktikums bei Thingylabs mache, für einen Tag festhalten, an dem ich auf alle Schritte von den Anfängen bis zur vollständigen Vorbereitung zurückblicken kann.